Solidarität statt Konkurrenz – entschlossen handeln gegen Wohnungslosigkeit und Armut

Politik, Konzepte, Maßnahmen

Berlin, 09. bis 11. November 2015

„Wohnungslosigkeit und Armut“, „Solidarität statt Konkurrenz“ sind die Leitthemen der Bundestagung 2015 der BAG Wohnungslosenhilfe.

Mit einer öffentlichen Aktion am Brandenburger Tor – zum Abschluss der Bundestagung – wollen wir zusammen mit lokalen Bündnissen und Initiativen gegen Wohnungsnot und den Teilnehmenden der Bundestagung die zentrale Bedeutung von Wohnungsnot und Solidarität unterstreichen.

Die Leitthemen der Tagung:

1. Wohnungslosigkeit und Armut

Die Wohnungsnot verschärft sich, die Zahl der wohnungslosen Menschen steigt und auch andere Formen der Armut des Wohnens spitzen sich zu: bspw. die Energiearmut oder die unzumutbaren Wohnverhältnisse.
Es fehlt in vielen Regionen nicht nur an bezahlbarem Wohnraum, sondern inzwischen ist selbst der ordnungsrechtliche Unterkunftssektor überausgelastet.
Insgesamt sind rund 13 Mio. Menschen in Deutschland armutsgefährdet. Hauptarmutsgruppen sind nach wie vor Alleinerziehende und ihre Kinder, alleinstehende und / oder erwerbslose Männer und Frauen; Frauen tragen dabei ein höheres Armutsrisiko. (Statistisches Bundesamt 2014)
Die Tagung wird sich deswegen zentral mit den Themen Wohnen, Wohnungspolitik, Wohnraumbeschaffung, Prävention, nachhaltige Wohnungssicherung, Wohn- und Unterbringungsstandards befassen müssen.

2. Wohnungslose, Flüchtlinge, EU-MigrantInnen – Solidarität statt Konkurrenz

Eine zunehmende Zahl von Flüchtlingen und MigrantInnen sucht Schutz, Arbeit und Auskommen in Deutschland. Diese Menschen werden zu einem Großteil nur unzureichend in Massenunterkünften versorgt oder leben unter widrigsten Umständen in Armut und unzumutbaren Wohn- und Arbeitsverhältnissen. Alle diese Menschen sind auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen, der inzwischen in vielen Regionen Deutschlands Mangelware ist.
In den niedrigschwelligen Angeboten der Wohnungslosenhilfe steigt seit Jahren der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund.
Immer häufiger wird von einer Konkurrenz der Zielgruppen gesprochen. Rechtspopulistische Gruppierungen und Strömungen versuchen sich in dieser Gemengelage zu profilieren. Mit der Bundestagung wollen wir den durchsichtigen Manövern der Rechtspopulisten entschieden entgegenwirken.
Deshalb wird sich die Tagung auch intensiv mit dem Thema „Wohnungslosigkeit und Migration” beschäftigen, mit innovativen Hilfeansätze für wohnungslose MigrantInnen und mit der Zusammenarbeit von Wohnungslosenhilfe und MigrantInnenorganisationen,
Neben diesen Leitthemen, die im Mittelpunkt der Tagung stehen, soll die Debatte natürlich auch über die anderen, für die Wohnungslosenhilfe ebenfalls wichtigen Themen befördert werden.

Aktion am Brandenburger Tor

Die diesjährige Bundestagung wird mit einer öffentlichen Aktion gegen Wohnungsnot vor dem Brandenburger Tor beendet. Vorbereitet wird die Aktion zusammen mit den diversen lokalen Bündnissen gegen Wohnungsnot und natürlich zusammen mit Berliner Einrichtungen, Diensten und Initiativen. Wir freuen uns, wenn Sie sich aktiv mit eigenen Aktionen, Bannern und Slogans beteiligen!

Um Ihnen eine frühzeitige Anmeldung zur Bundestagung zu ermöglichen und damit Ihnen und uns in der Geschäftsstelle der BAG W die Planungen zu erleichtern, haben wir bereits diesem vorläufigen Tagungsprogramm das Anmeldeformular beigefügt, mit dem Sie sich ab sofort anmelden können – natürlich auch sehr gerne über unser Online-Formular auf www.bagw.de.
Da zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Mitwirkenden der einzelnen Foren und Arbeitsgruppen eingeladen sein konnten, veröffentlichen wir dieses Programm nur mit den Titeln der Einzelveranstaltungen. Im August werden wir das vollständige Tagungsprogramm mit allen Mitwirkenden und detaillierteren Beschreibungen der Einzelveranstaltungen herausbringen. Wir laden Sie herzlich ein, sich an Austausch, Diskussion und Aktion zu beteiligen!

Werena Rosenke, stellv. Geschäftsführerin der BAG W und Tagungsleitung