EU-MigrantInnen und Geflüchtete:
Migration in die Wohnungslosigkeit

- Handlungsansätze und Positionierungsbedarfe -

Fachtagung Migration und Wohnungslosenhilfe - 22. / 23. Juni 2017, Weimar

Eine große Zahl von Flüchtlingen und MigrantInnen sucht Schutz, Arbeit und Auskommen in Deutschland. Diese Menschen werden zu einem Großteil nur unzureichend in Massenunterkünften versorgt oder leben unter widrigsten Umständen in Armut und unzumutbaren Wohn- und Arbeitsverhältnissen. Alle diese Menschen sind auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen, der inzwischen in vielen Regionen Deutschlands Mangelware ist.

Während die vermehrte Zuwanderung von EU-BürgerInnen eine zentrale Fokussierung der Grundsatzpositionierung der BAG W auf diese Personengruppe begründete, blieben Flüchtlinge und Asylsuchende als Zielgruppe weitgehend ausgespart. Vor diesem Hintergrund dient die Fachtagung der Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen der Zuwanderung und ihrer Auswirkungen auf das Hilfesystem für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Wie hat sich die Situation der Menschen aus den ost- und südosteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten aus Sicht des Hilfesystems in den letzten beiden Jahren entwickelt? Wo und wie werden anerkannte Flüchtlinge zur Zielgruppe der Wohnungsnotfallhilfen und wie reagiert das Hilfesystem auf diese Menschen? Wie reagieren der (kommunale) Unterbringungssektor und die lokalen Wohnungsmärkte auf die jüngsten Entwicklungen und welche Rolle kann/muss hier die Wohnungslosenhilfe spielen?

Darüber hinaus bietet die Fachtagung Raum für einen kritischen Austausch über die Arbeit der im Rahmen der EHAP-Förderung entstandenen Projekte im Bereich der Wohnungslosenhilfe, die speziell auf die Zielgruppe der von Armut und Wohnungslosigkeit betroff enen Menschen
aus anderen EU-Staaten ausgerichtet sind.


Rolf Jordan, Fachreferent der BAG Wohnungslosenhilfe e. V.


Dokumentation

Begrüßung und Eröffnung der Fachtagung      
Karin Kühn, Vorsitzende der BAG Wohnungslosenhilfe e. V., Berlin

Zuwanderung als Herausforderung für die bundesdeutsche Wohnungslosenhilfe - ein Update      
Dr. Rolf Jordan, Fachreferent der BAG Wohnungslosenhilfe e. V., Berlin

Anmerkungen zum Stand sozialrechtliche Anspruchsgrundlage von Zuwanderern      
Michael Braun, Stv. Fachbereichsleiter, Amt für Soziales des Bezirksamts Neukölln von Berlin

Arbeitsgruppen: Migration in der Praxis der Wohnungslosenhilfe

AG 1 - Zunehmende Verelendung bei EU-Zuwanderern - Handlungs- und Positionierungsbedarfe

AG 2 - Anerkannte wohnungslose Flüchtliche als neue Zielgruppe der Hilfen nach §§ 67ff. SGB XII

AG 3 - Kommunale Unterbringung Obdachloser, EU-Zuwanderer und anerkannter Flüchtlinge - Probleme und Handlungsansätze

AG 4 - Wohnraumversorgung - neue Bauformen und innovative Konzepte      
Oliver Klingelberg, Soziales Bestandsmanagement, Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH

AG 5 - EHAP-Projekte: Austausch und Vernetzung
Dr. Thomas Specht, Geschäftsführer der BAG Wohnungslosenhilfe e. V., Berlin

Welchen Themen soll sich die Wohnungslosenhilfe stellen? Ergebnisse aus den AGs und Diskussion