Arbeit und Qualifizierung

Arbeit ist – ganz entgegen mancher veröffentlichter Meinung – ein zentraler Wert für Menschen in Armut und Wohnungsnot. Zwar sind sie oft langzeitarbeitslos, d.h. länger als ein Jahr ohne Arbeit, haben aber in ihrem Leben immer wieder für kürzere oder längere Zeit gearbeitet: als Maler, Raumausstatter, Pflegekraft, Landschaftsgärtner, Metallarbeiter oder Lackierer. Immerhin haben 40 % der betroffenen Frauen und 50 % der Männer eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Der Hilfebereich Arbeit und Qualifizierung umfasst:

Die BAG W hat ihre Grundsätze für den Bereich Arbeit und Qualifizierung in ihrem Arbeitsmarktpolitischen Programm niedergelegt. Sie hat eine Bestandsaufnahme typischer Arbeits- und Qualifizierungsprojekte im Bereich der Wohnungslosenhilfe gemacht.

In die Debatte um den "sozialen Arbeitsmarkt" hat sie sich Anfang 2013 mit einem Positionspapier zu Sozialunternehmen eingemischt: Sozialer Arbeitsmarkt und Sozialunternehmen: Voraussetzungen und Anforderungen eines innovativen Förderinstruments für die vom Arbeitsmarkt ausgegrenzten Personen.