Fußball-Nationalmannschaft der Herren spendet 250.000 € für wohnungslose Menschen und die Wohnungslosenhilfe

02.06.2020

Berlin, 02.06.2020. Mit einem Spendenbetrag von 250.000 € an die BAG Wohnungslosenhilfe unterstützt die Fußball-Nationalmannschaft Corona-Hilfen für wohnungslose Menschen. Die Spendenaktion wird von der DFB-Stiftung Egidius Braun und dem Förderverein der Wohnungslosenhilfe in Deutschland e.V. umgesetzt.

Wichtig ist den Spielern, dass mit dem Geld schnell und unbürokratisch geholfen werden kann.

„Für die wohnungslosen Menschen und für unsere Hilfeangebote ist die Spende eine sehr wertvolle Unterstützung. Für dieses Zeichen der Solidarität bedanken wir uns sehr herzlich bei den Spielern“, erklärte WerenaRosenke, Geschäftsführerin der BAG Wohnungslosenhilfe (BAG W). Die BAG W ist die bundesweite Dachorganisation der Dienste und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe in Deutschland.

Die Lebensumstände wohnungsloser Menschen haben sich durch die Corona-Pandemie nochmals verschlechtert: Die gebotenen und angeordneten Abstandsregeln und hygienischen Schutzmaßnahmen sind mit den Lebensumständen wohnungsloser Menschen nicht vereinbar. Zugleich sind viele wohnungslose Menschen, die ganz ohne Unterkunft auf der Straße leben, die in Sammel- oder Gemeinschaftsunterkünften untergebracht sind, in prekären Mitwohnverhältnissen oder in sonstigen Dauerprovisorien leben, eine gesundheitlich hoch belastete Bevölkerungsgruppe. Sie leiden häufiger als die Mehrheitsbevölkerung unter Mehrfacherkrankungen. Viele wohnungslose Menschen gehören also zur Corona-Risikogruppen, haben aber keine Chance soziale Kontakte zu reduzieren, die notwendigen Hygienemaßnahmen einzuhalten und Schutz durch den Rückzug in die eigene Wohnung zu finden.

Durch den Förderverein können viele Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe unbürokratisch Unterstützung erhalten. Die Spende ist hochwillkommen, um hilfesuchende Menschen direkt mit dem nötigsten wie Nahrung, Kleidung, Bargeld, Mundschutz, Händehygiene, Handy, Handykarten etc. unterstützen zu können. Gefördert werden auch Maßnahmen und Anschaffungen zum Infektionsschutz der Mitarbeitenden in Hilfeeinrichtungen und der Hilfesuchenden, damit bspw. wieder öfter face-to-face-Kontakte mit Hilfesuchenden möglich werden. Mit dem Spendengeld könnte auch leerstehender Wohnraum angemietet werden. Darüber hinaus kann die Spende helfen, die Hilfeinfrastruktur bspw. durch Fort- und Weiterbildung, Informationsmaterial, Publikationen abzusichern.

Werena Rosenke: „Wir freuen uns sehr über diese Spende, die den Hilfesuchenden, den Diensten und Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe direkt hilft und zudem einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Absicherung unserer Hilfeinfrastruktur leisten kann.“

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung:

Werena Rosenke, Geschäftsführung BAG W, werenarosenke@bagw.de, 030-284453711