Foren B

Forum B I
Kommunale Wohnungsbestände Welche Chancen eröffnen sich für die Wohnungsversorgung wohnungsloser Menschen?

Kooperation der städtischen Wohnungsbaugesellschaft mit den freien Trägern im Rahmen einer Kontingentsvergabe
Peter Gerecke, Abteilungsleiter, Evangelische Gesellschaft Stuttgart e. V., Stuttgart, Mitglied des Fachausschusses Wohnen der BAG W

Forum B II
Stationäre Hilfen im Wohnungsnotfall – eine Positionsbestimmung der BAG Wohnungslosenhilfe

Stationäre Hilfen im Wohnungsnotfall – Eckpunkte der Positionsbestimmung der BAG W
Dr. paed. Gerd Reifferscheid, Referent Gesundheitsund Suchthilfe, Katholischer Männerfürsorgeverein München e. V., München, Mitglied des Vorstandes, des Fachausschusses Gesundheit und Vorsitzender der Projektgruppe Stationäre Hilfe der BAG W

Stellungnahmen und Diskussion


Forum B III
Hilfen nach §§ 67 ff. SGB XII für Familien in Wohnungsnot

Vortrag und Diskussion
Michael Braun, Leiter der bezirklichen Fachstelle für Wohnungsnotfälle, Bezirksamt Neukölln, Amt für Soziales, Berlin, Vorsitzender des Fachausschusses Sozialrecht der BAG W

Forum B IV
Kein Zugang für Unionsbürgerinnen und -bürger zur ordnungsrechtlichen Unterbringung? Ein Blick auf die Praxis

Zur Situation obdachloser Unionsbürgerinnen und -bürger in der ordnungsrechtlichen Unterbringung in Hamburg
Andrea Hniopek, Fachbereichsleitung, Caritasverband für Hamburg e. V., Hamburg, Mitglied im Fachausschuss Gesundheit und der Projektgruppe Migration der BAG W

Forum B V
Zugang zum Krankenversicherungsschutz für wohnungslose Menschen – Sozialrechtliche Grundlagen

Vortrag und Diskussion
Uwe Klerks, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialund Versicherungsrecht, Duisburg

Forum B VI
Gewaltschutz für Frauen - Die Istanbul-Konvention und ihre Umsetzung in der Wohnungslosenhilfe

Vortrag und Diskussion
Heike Rabe, stellv. Abteilungsleitung, Menschenrechtspolitik Inland/Europa, Deutsches Institut für Menschenrechte (DIMR), Berlin

Forum B VII
Zählung der Straßenobdachlosigkeit in Hamburg – Methoden, Probleme, Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Die Befragung obdachloser, auf der Straße lebender Menschen in Hamburg
Andreas Kämper, Geschäftsführer, GOE – Gesellschaft für Organisation und Entscheidung, Bielefeld

Stellungnahme und Diskussion