Arbeitsgruppen A/B

Arbeitsgruppe A 1
Wohnraumversorgung wohnungsloser Menschen: mieten, bauen, akquirieren, vermitteln (Teil I)

Kurzvorträge und Diskussion

  • Ulrich Magdeburg, Referent Soziale Arbeit, Benno und Inge Behrens-Stiftung, Hamburg
  • Aniko Reusche, Viadukt Wohnraumvermittlung, Sozialdienst Katholischer Männer e. V., Köln


Arbeitsgruppe A 2
Präventive Hilfen freier Träger der Wohnungslosenhilfe (Teil I)

Fachstellen der AGJ-Freiburg zur Wohnungssicherung und zur Prävention von Wohnraumverlusten
Stefan Heinz, Leitung, AGJ Wohnungslosenhilfe im LK Lörrach, Lörrach, Vorsitzender des Fachausschusses Dokumentation und Statistik der BAG W

Die Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit (FOL) im Landkreis München und WoHin – Vermietermanagement und Unterstützung Wohnungssuchender
Christina Mittermeier, Immobilienfachwirtin, Koordination Wohnungsnotfallhilfe WoHin, AWO Kreisverband München-Land e. V., München
Stefan Wallner, Leitung, Fachbereich Wohnungsnotfallhilfe, AWO Kreisverband München-Land e. V., München


Arbeitsgruppe A 3
Das „Unionsbürgerausschlussgesetz“ in der Beratungspraxis

Kurzvorträge und Diskussion

  • Michael Braun, Leiter der bezirklichen Fachstelle für Wohnungsnotfälle, Bezirksamt Neukölln, Amt für Soziales, Berlin, Vorsitzender des Fachausschusses Sozialrecht der BAG W
  • Andreas Halatschew, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht, H&M Kanzlei, Berlin


Arbeitsgruppe A 4
Partizipation ist möglich, macht aber Arbeit. Ansätze der Betroffenenbeteiligung in der Wohnungslosenhilfe

Kurzvoträge und Diskussion

  • Dr. Rolf Jordan, Fachreferent, BAG Wohnungslosenhilfe e. V., Berlin
  • Frank Kruse, Bereichsleiter, Bethel im Norden, v. Bodelschwingsche Stiftungen Bethel, Freistatt, Mitglied des Fachausschusses Arbeit und Qualifizierung der BAG W
  • Robert Limmer, Bewohner, Haus Benedikt, Freiburg
  • Thomas Rutschmann, Referatsleiter Wohnungslosenhilfe, AGJ Fachverband für Prävention und Habilitation in der Erzdiözese Freiburg e. V., Freiburg
  • Michael Schmid, Leitung, Fachbereich Menschen in besonderen Lebenslagen, Herzogsägmühle, Peiting, Mitglied des Fachausschusses Persönliche Hilfen, soziale Dienste und Sozialraumorientierung der BAG W
  • Ulrich Walheim, Bewohner, Herzogsägmühle, Peiting
  • Vertreterin/Vertreter, Bewohnervertretung, Bethel im Norden, Freistatt


Arbeitsgruppe A 5
Wohnungslosenhilfe in Europa – Hilfestrukturen in osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten

Kurzvorträge und Diskussion

  • Freek Spinnewijn, Director, FEANTSA, Brüssel
  • Jakub Wilczek, President, Polish National Federation for Solving the Problem of Homelessness, Zabrze


Arbeitsgruppe A 6
Frauen, Kinder und Familien in der ordnungsrechtlichen Unterbringung

Kurzvorträge und Diskussion

  • Martina Hoppen-Rascher, Betriebsstättenleiterin, Wohnheim für Frauen, IB West gGmbH, Köln
  • Merle Mangels, Sozialarbeiterin, Notunterkunft für wohnungslose Familien, Diakonisches Werk Berlin-Stadtmitte e. V., Berlin
  • Bernhard Mülbrecht, Europa.Brücke.Münster, Bischof-Hermann-Stiftung, Münster, Vorsitzender der Projektgruppe Migration der BAG W
  • Viola Schröder, Sozialarbeiterin, Notunterkunft für wohnungslose Familien, Diakonisches Werk Berlin-Stadtmitte e. V., Berlin


Arbeitsgruppe A 7
Hilfen für „entkoppelte Jugendliche“ – welche Maßnahmen benötigen wohnungslose junge Erwachsene?

Vorträge und Diskussion

  • Magarete July, Leiterin, Dienstleistungszentrum ResoDienste Köln, Amt für Soziales und Senioren der Stadt Köln, Köln, Vorsitzende des Fachausschusses Arbeit und Qualifizierung der BAG W
  • Dr. Jörn Sommer, Bereichsleitung, InterVal GmbH, Berlin


Arbeitsgruppe A 8
Hate Crime – Über die Verfolgung von Vorurteilskriminalität gegenüber wohnungslosen Menschen

Kurzvorträge und Diskussion

  • Prof. Dr. Marc Coester, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Berlin
  • Lucius Teidelbaum, freier Journalist, Publizist und Autor


Arbeitsgruppe A 9
Verbundener Einsatz der Hilfen im Rahmen der DVO zu den §§ 67 ff . SGB XII – Gelingende Kooperationen

Verbundener Einsatz der Hilfen – Zu Lasten der Hilfesuchenden?
Prof. Dr. Falk Roscher, Rektor a. D., Hochschule Esslingen, Esslingen, Mitglied des Fachausschusses Sozialrecht der BAG W

Faktoren für die gelingende Kooperation von Wohnungslosen- und Suchthilfe am Beispiel Mönchengladbach
Brigitte Bloschak, Fachbereichsleiterin Wohnungslosenhilfe, Diakonisches Werk Mönchengladbach gGmbH, Mönchengladbach

Arbeitsgruppe A 10
Entstehung, Verlauf und Struktur von Wohnungslosigkeit und Strategien zu ihrer Vermeidung und Behebung – Ergebnisse einer bundesweiten Studie

Vorträge und Diskussion

  • Prof. Dr. Volker Busch-Geertsema, Vorstand und Projektleiter, GISS – Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung, Bremen
  • Jutta Henke, Geschäftsführerin, GISS – Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung, Bremen
  • Axel Steffen, wiss. Mitarbeiter, GISS – Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung, Bremen


Arbeitsgruppe A 11
Landesinitiativen gegen Wohnungslosigkeit im Dialog

Fortentwicklung der Wohnungslosenhilfe in Hamburg
Frank Burmester, Abteilungsleitung SI 3 Wohnungslosenhilfe, Obdachlosenhilfe und Unterbringung, Zuwanderung aus der EU, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), Freie und Hansestadt Hamburg

Wohnraumförderung für Haushalte mit besonderen Schwierigkeiten bei der Wohnraumversorgung am Beispiel Baden-Württembergs
Dr. Eckhart Meyberg, Referatsleiter, Referat 57: Wohnraumförderung, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, Stuttgart

Landesinitiative NRW „Endlich ein Zuhause“
Gabriele Schmidt, Leiterin des Grundsatzreferates Soziales, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, Düsseldorf
Jürgen Thomas, Referat Grundsatzfragen Soziales, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, Düsseldorf


Arbeitsgruppe A 12
Zweite EHAP-Förderrunde – und wie weiter? Wie lassen sich EHAP-Angebote fortführen und verstetigen?

Mögliche Zielgruppen und Ausrichtungen des zukünftigen EHAP im Rahmen des ESF+
Thomas Becker, Koordinator DEU - Umsetzung des EHAP sowie der ESFProgramme Akti(F) und des Handlungsschwerpunkts IsA der ESFIntegrationsrichtlinie Bund, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Berlin

RE_Start und die Verstetigung als Regelangebot
Jan Ulrichs, Geschäftsführung, Selbsthilfe für Wohnungslose e. V., Hannover

EHAP: Ergebnisse der Förderung und Erwartungen an die künftige Gestaltung
Dr. Gerd Walter, Institut für sozialökonomische Strukturanalysen (SÖSTRA), Berlin

Arbeitsgruppe A 13
Gelungene Kooperationen zwischen Wohnungslosen- und Jugendhilfe

„Unterschlupf“ – ein Angebot für wohnungslose Frauen zwischen 16 und 18 Jahren
Birgit Reddemann, Teamleitung, Hilfen für Frauen, Frauenpension, Caritasverband für Stuttgart e. V., Stuttgart
Markus Trelle, Fachdienstleiter, Jugend- und Familienhilfe, Erziehung & Beratung Stuttgart Mitte/Süd, Caritasverband für Stuttgart e. V., Stuttgart

Spurwechsel – Betreutes Wohnen für junge Menschen
Esther Marx, Internationaler Bund (IB) Südwest gGmbH, Koblenz

Perspektive Plus
John-Edward Schulz, Leitung, Bereich Aufnahme, Clearing, Wohnen für junge Erwachsene, Herzogsägmühle, Peiting

Arbeitsgruppe A 14
Von Ort zu Ort zu Ort… – Über Verbote, Verdrängungs- und Vertreibungsmaßnahmen im öffentlichen Raum

Kurzvorträge und Diskussion

  • Andreas Abel, Streetworker, Gangway e. V., Berlin
  • Prof. Dr. em. Wolfgang Hecker, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung, Mülheim


Arbeitsgruppe B 1
Wohnraumversorgung wohnungslose Menschen – mieten, bauen, akquirieren, vermitteln (Teil II)

„Soziale Wohnraumagenturen“: Wie arbeiten sie? Was können sie leisten? Erkenntnisse und Impulse des Fachtags „Soziale Wohnraumagenturen“, Karlsruhe 27.6.2019
Jörg Mauter, Geschäftsführender Vorstand, Sozpädal e. V., Karlsruhe, Vorsitzender des Fachausschusses Wohnen der BAG W
Doreen Petri, Geschäftsführerin, Neue Wohnraumhilfe gGmbH, Darmstadt, Mitglied des Fachausschusses Wohnen der BAG W


Arbeitsgruppe B 2
Präventive Hilfen freier Träger der Wohnungslosenhilfe (Teil II)

Effektivität und Effizienz der Arbeit der Fachstellen zur Verhinderung von Wohnungslosigkeit in Trägerschaft der Diakonie in Bayern
Heidi Ott, Referat Wohnungslosenhilfe, Straffälligenhilfe, Schuldnerberatung, Bahnhofsmission, Diakonisches Werk Bayern e. V., Nürnberg, Mitglied des Fachausschusses Wohnen der BAG W

Präventive Hilfen in enger Kooperation mit der örtlichen Wohnungswirtschaft
Jürgen Schabram, Geschäftsführer, Soziale Wohnraumhilfe gGmbH, Hannover